Landesmuseum für Natur und Mensch kann saniert werden

Lange musste das Oldenburger Landesmuseum für Natur und Mensch auf die entscheidende Finanzspritze warten. Doch mit einem Bundeszuschuss in Höhe von 4,5 Millionen Euro bis 2023 für die Sanierung stehen die Zeichen nun endlich auf Grün. Stephan Albani, CDU-Bundestagsabgeordneter für Oldenburg und das Ammerland, zu der freudigen Nachricht: „Meine Gespräche […]

Weiterlesen

Bundeszuschuss für denkmalgerechte Verschönerung des Schlossparks Rastede

Großer Erfolg für Rastede: Der Schlosspark kann in den nächsten Jahren mit finanzieller Unterstützung direkt aus dem Bundeskanzleramt rechnen. 260.000 Euro können bis 2023 in die denkmalpflegerische Gestaltung fließen, nachdem Bundestagsabgeordneter Stephan Albani (CDU) zusammen mit seiner Kollegin im Haushaltsausschuss des Bundestages, Particia Lips (CDU), dafür geworben hatte. Albani dazu: […]

Weiterlesen

Bund soll auf Dauer mehr Geld für Forschung an Fachhochschulen ausgeben

Der Bund soll die Forschung an Fachhochschulen in Zukunft auf Dauer finanziell stärker unterstützen. Dies ist Ergebnis der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und einer Einigung mit dem Koalitionspartner vom Dienstag, 5. November. Bundestagsabgeordneter Stephan Albani (CDU), zuständiger Berichterstatter der Unions-Fraktion, dazu: „Im Regierungsentwurf ist für das Jahr 2020 […]

Weiterlesen

Mehr Aufstiegschancen durch neues Berufsbildungsgesetz

Der Deutsche Bundestag hat heute, 24. Oktober, mehrheitlich die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) beschlossen. Dazu erklärt Stephan Albani, CDU-Bundestagsabgeordneter für Oldenburg und das Ammerland: „Ich freue mich sehr, dass wir das Berufsbildungsgesetz jetzt verabschieden konnten. Mit dem Gesetz zeigen wir jungen Menschen Karrierewege in der Beruflichen Bildung auf. Wir steigern […]

Weiterlesen

Für besseren Lärmschutz an der A28

Neuer Vorstoß für besseren Lärmschutz an der Kanalbrücke der A28: Anwohner im Bereich Innsbrucker Straße/Kärntner Straße bemängeln schon seit längerer Zeit den zunehmenden Lärm von der Autobahn. Anders als in vielen anderen Bereichen der Trasse im Stadtgebiet erhielt die Strecke zwischen den Zubringern Kreyenbrück und Marschweg während des Baus Anfang […]

Weiterlesen