arrow-leftarrow-rightbubblecalendarcircle-updownload2facebookfile-emptyfile-excelfile-pdffile-wordmenuheartlablinklocationmenuminusnew-tabplusshareyoutube
Zum Seiteninhalt springen

Presse

Regionale Wirtschaft stabiler als Landes- und Bundesdurchschnitt

Die Wirtschaft im Ammerland und der Stadt Oldenburg kommt bei allen Problemen dennoch besser durch die Corona-Krise als in anderen Teilen Deutschlands. Das berichtet Bundestagsabgeordneter Stephan Albani (CDU) mit Blick auf neueste Zahlen. „Zwar habe ich seit Ende März zahlreiche Unternehmen bei der Beantragung von Corona-Krediten etwa über die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau begleitet. Insgesamt haben die Firmen aber deutlich geringere Kreditsummen bei der KfW abrufen müssen als im niedersächsischen und bundesweiten Vergleich. Auch ist die Zahl der Arbeitslosen bei uns weniger stark gestiegen. Das sind gute Zeichen dank eines robusten Mittelstandes in unserer Region.“

Unternehmen benötigen weniger staatliche Kredite

Bundesweit hatte die staatliche KfW betroffenen Firmen bis zum Stichtag 31. August Kredite in Höhe von 43,65 Milliarden Euro zugesagt, mithin 542 Euro pro Einwohner. Auf Niedersachsen bezogen waren es 5,56 Milliarden Euro, was sogar 695 Euro pro Einwohner entspricht. Betrieben in Oldenburg und dem Ammerland machte die staatliche Förderbank bis dahin Zusagen über 94,6 Millionen Euro, sprich 322 Euro pro Kopf.

Albani dazu: „Die Unternehmen in unserer Region mussten also deutlich weniger Schulden beim Staat aufnehmen als anderswo. Kein Betrieb nimmt gerne Kredite in Folge von Umsatzeinbrüchen auf, selbst wenn sie Folge einer Pandemie sind. In den vergangenen Monaten habe ich in zahllosen Gesprächen bei der Begleitung von Anträgen erfahren dürfen, wie abgeklärt und verantwortungsbewusst die allermeisten Unternehmerinnen und Unternehmer in dieser Krise für ihre Belegschaft und die Firma handeln. Dafür muss ihnen und den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auch zwischendurch immer mal wieder ein Dank ausgesprochen werden.“

Arbeitsmarktzahlen solide

Zugleich bleibt der Arbeitsmarkt im Ammerland stabiler als im Bundestrend: Stieg die Quote der Arbeitslosen (ALG I und II) im September gegenüber dem Vorjahreswert lediglich um 0,7 Prozentpunkte auf 4,1 Prozent, so erhöhte sich die Quote in ganz Deutschland während des gleichen Zeitraumes um 1,1 Prozentpunkte auf nun 6,2 Prozent. Die Werte der Stadt Oldenburg liegen in dieser Frage genau im Bundestrend (+1,1 Prozentpunkte).


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to verify temporary file contents for atomic writing. in /kunden/535176_26160/webseiten/stephan-albani/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:52 Stack trace: #0 /kunden/535176_26160/webseiten/stephan-albani/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/kunden/535176_...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /kunden/535176_26160/webseiten/stephan-albani/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 52