Geboren wurde ich am 3. Juni 1968 in Göttingen. Zunächst ging ich auch in Göttingen zur Schule, ehe ich durch einen berufsbedingten Umzug meines Vaters 1987 in Norderstedt (nördlich von Hamburg) mein Abitur ablegte. Hier lernte ich in der achten Klasse auch meine zukünftige Frau kennen (das wussten wir damals aber noch nicht).

Nach meinem Abitur begann ich als Mitarbeiter der Organisations- und Datenverarbeitungsabteilung der Philips-Medizin-Systeme GmbH in Hamburg zu arbeiten, um die Zeit bis zu meinem Studium der Physik an der Universität Göttingen zu überbrücken. Das Studium schloss ich 1994 mit einer Diplomarbeit über das "binaurale Hören von Schleiereulen" ab. Dieses Hören ermöglicht es Klangquellen zu orten und Sprache auch aus schwierigen Hörsituationen herauszufiltern. Gegen Ende meines Studiums zog ich mit der Arbeitsgruppe medizinische Physik von Göttingen nach Oldenburg.

Hier beschäftigte ich mich neben dem Beginn meiner Dissertation mit der Idee einer Unternehmensgründung im Bereich der Hörforschung. 1996 wurde ich geschäftsführender Gesellschafter des neu gegründeten Hörzentrums in Oldenburg. Anfangs noch in Baucontainern untergebracht, sorgten wir gemeinsam im Team dafür, dass Oldenburger Hörkompetenz weltweite Anerkennung erfährt. 2001 gründeten wir zudem das Kompetenzzentrum Hörtech als gemeinnützige GmbH.

Heute besteht mit dem "Auditory Valley" ein weltweit einzigartiges Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk, in dem mehr als 250 Wissenschaftler gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft daran arbeiten, Innovationen im Bereich des Hörens zu schaffen. Die Schaffung dieses Clusters in Oldenburg und Hannover führte mich Schritt für Schritt in die (Forschungs-)Politik.

Als Vertreter der Wirtschaft beteiligte ich mich zudem über viele Jahre an den verschiedensten politischen Gremien. Insbesondere im engen Austausch zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft können schließlich Erfolgsgeschichten entstehen.

2012 wurde ich als Kandidat für die Bundestagswahl für den Wahlkreis "Oldenburg/Ammerland" nominiert und konnte nach der Wahl im September 2013 als Vertreter des Wahlkreises in den deutschen Bundestag einziehen.

Gemeinsam mit meiner Frau Angela und meinen drei Kindern wohne ich seit 2001 in Petersfehn in der Gemeinde Bad Zwischenahn, unweit von meinen beiden Unternehmen in Oldenburg.