04.10.2016

PRESSEMITTEILUNG | EU-Mitgliedsstaat Kosovo? Albani im Gespräch mit kosovarischer Abgeordnetendelegation

Berlin – Seit August 2016 leitet der Nordwestabgeordnete Stephan Albani die Parlamentariergruppe Südosteuropa des Deutschen Bundestages. In der vergangenen Woche empfing er in dieser Funktion eine Abgeordneten-Delegation aus dem Kosovo, um über die europäische Integration des noch jungen Landes zu sprechen. Bei dem Treffen machte Albani deutlich, dass die Fortschritte des Kosovo hinsichtlich des wirtschaftlichen Aufbaus und des Kampfes gegen Korruption auch in Deutschland wahrgenommen werden. Ferner erörterten die Abgeordneten Fragen rund um die Themen Visa-Liberalisierung und der Grenzziehung zu den Nachbarn. Dies zeigte, dass der Weg noch lang ist und Ausdauer erfordert. „Wir werden den Kosovo hier weiter unterstützen und bleiben mit den Parlamentskollegen aus Priština im regen Austausch“, macht der Gruppenvorsitzende Albani klar. Ein umfangreiches Förderprojekt der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gibt es dazu bereits.

Zum Abschluss des Gesprächs erhielt Herr Albani noch ein Abschiedsgeschenk: Frau Njomza Emini, Vorsitzende des Ausschusses für Europäische Integration des kosovarischen Parlaments, und Herr Xhavit Haliti, stellvertretender Parlamentssprecher, übergaben eine Medaille, auf welcher Landesflagge und Parlamentsgebäude des Kosovo eingeprägt sind.