27.10.2016

PRESSEMITTEILUNG | Stephan Albani lädt zu einer besonderen Bürgersprechstunde ins Infomobil des Bundestages ein – Junge Union und RCDS sind ebenfalls vor Ort

Bad Zwischenahn – Vom Reichstagsgebäude aus einmal quer durch die 299 Wahlkreise der Republik: Das ist die Rundtour, zu der sich das Infomobil des Deutschen Bundestages aufgemacht hat, um den Bürgerinnen und Bürgern Aufgaben und Arbeitsweisen des Parlaments zu vermitteln. „Also auch meine Arbeit als Abgeordneter für den Wahlkreis Oldenburg-Ammerland“, so Stephan Albani, der für die CDU im Bundestag sitzt.

25 Tonnen Gewicht, 16 Meter Länge, gehisste Fahnen, ein Besprechungsraum, eine Bühne und ein Großbildschirm - ein echter Blickfang ist der Truck, der aktuell in Niedersachsen unterwegs ist und nun turnusgemäß das Ammerland ansteuert. Am kommenden Samstag, dem 29. Oktober 2016, werden der Abgeordnete Albani und das Infomobil auf dem Marktplatz in Bad Zwischenahn allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort stehen. „Eine etwas andere Bürgersprechstunde - quasi mit ‚Rundum-Sorglos-Paket’ für alle Generationen“, freut sich der Parlamentarier.

Albani möchte vor allem jungen Leuten die Arbeit des Parlaments näher bringen und bringt Verstärkung mit nach Bad Zwischenahn. „Gemeinsam mit der Jungen Union und dem RCDS möchte ich das Info-Angebot des Bundestages entdecken und unterstützen“, so der Abgeordnete. Dazu sind auch herzlich andere interessierte Jugendliche aus dem Wahlkreis eingeladen. „Gemeinsam wollen wir zeigen, dass Politik jung und frisch ist und Spaß macht“, so Albani, der auf viele Besucherinnen und Besucher aller Altersgruppen hofft. Denn: „Wenn wir etwas gegen Politikverdrossenheit und für unsere Demokratie tun wollen, dann lohnt es sich, früh damit anzufangen. Wen die politische Leidenschaft erst einmal gepackt hat, den lässt sie so schnell nicht mehr los“, erklärt Albani.

 

Hintergrund:

Innerhalb von zwei Wahlperioden soll das Infomobil alle Wahlkreise besuchen. Der Tourenplan wird dabei vom zuständigen Bundestagsreferat für Öffentlichkeitsarbeit vorgeschlagen und vom Ältestenrat abgenommen. Abgeordnete haben anders als bei der Wanderausstellung keinen Einfluss auf diese Planung.
In der Regel bleibt das Infomobil drei Tage lang an viel besuchten Standorten in Städten und Gemeinden. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, macht es in den Sommerferien an beliebten Ferienzielen Station.

Das Infomobil ist ein Ort der Begegnung für Bürgerinnen und Bürger mit den Abgeordneten ihres Wahlkreises. Die Abgeordneten berichten über ihre Arbeit im Bundestag und stehen für Fragen zur Verfügung. Für vertrauliche Gespräche steht im Infomobil ein separater Raum zur Verfügung.

Sich Wissen über Politik anzueignen darf Spaß machen! Im Infomobil erfahren große und kleine Spielfreunde ganz nebenbei viel über das Parlament. Auf den modernen Computern mit Touchscreen können Interessierte an einem Parlamentsquiz teilnehmen. Ein Wandmonitor lädt zu weiteren Spielen rund um den Bundestag ein. Ein Spaß für Jung und Alt ist das Glücksrad, das meist vor dem Infomobil aufgebaut ist. Mit dem richtigen Dreh gewinnen Besucherinnen und Besucher hier kleine Preise.