25.11.2016

PRESSEMITTEILUNG | Erfolgreicher Einsatz für die Wirkstoffforschung: Forschungspolitiker Albani platziert Millionenförderung im Bundeshaushalt 2017!

Berlin – Eine gute Nachricht im Kampf gegen resistente Krankheitserreger gab an diesem Freitag vom Bundestagsabgeordneten Stephan Albani: „Es freut mich sehr, dass der Bundestag die geplante Initiative zur Förderung der Wirkstoffforschung in den Haushalt für 2017 aufgenommen hat. Insgesamt 20 Millionen Euro fließen so in den kommenden vier Jahren in entsprechende Projekte und geben Erkrankten neue Hoffnung auf Heilung!“

Der CDU-Abgeordnete und Forschungspolitiker verhandelte gemeinsam mit dem Koalitionspartner SPD einen gemeinsamen Antrag, der die Bundesregierung zum Start eines neuen Förderprogramms auffordert. Pro Jahr sind hierfür fünf Millionen Euro vorgesehen. Die parlamentarische Beratung zum Antrag soll noch in diesem Jahr starten.

Die neuen Wirkstoffe sollen langfristig für neue Therapiemöglichkeiten bei resistenten Erkrankungen wie den sogenannten Krankenhauskeimen sorgen. Laut der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene sterben allein in Deutschland jährlich rund 30.000 Menschen an resistenten Keimen. In vielen Fällen können diese nur sehr schwer oder mit starken Nebenwirkungen behandelt werden.