20.02.2015

PRESSEMITTEILUNG | Mieter nicht verunsichern – Hängepartie beenden

Stephan Albani wendet sich an Minister und BIMA

 

Oldenburg - „Es ist schon sehr betrüblich, zu Erfahren, dass nach vielen Gesprächen und Verhandlungen die Entwicklung der Fliegerhorstsiedlung Brokhausen wieder offen ist“, stellt Stephan Albani fest. „Über Jahre haben die kaufinteressierten Mieter durchgehalten, sich engagiert und viele Kompromisse hingenommen. Das darf jetzt nicht von vorne beginnen. Die Menschen brauchen Klarheit und das schnell“, so der Oldenburger Abgeordnete weiter.

„Selbstverständlich soll die BIMA für den Bund Geld verdienen, allerdings kann es nicht sein, dass nach belieben die Spielregeln geändert werden. Wenn man in Verhandlungen ist, müssen die Rahmenbedingungen klar sein, ein ständiges ändern der Regeln seitens der BIMA führt zu Frust und Verunsicherung und sorgt dann dafür, dass Investoren, wie unsere heimische GSG sagen: Mit uns nicht mehr. Damit muss jetzt Schluss sein“, unterstreicht Albani.
„Ich werde mich zum einen an die BIMA wenden und diese auffordern, zu erklären, was dort schief gelaufen ist, zum anderen werde ich mich in der kommenden Sitzungswoche an den zuständigen Bundesfinanzminister wenden und diesen herzlich bitten, die Sachlage aus Sicht des Ministeriums zu erläutern. Zeitnah werde ich einen Termin mit der Interessengemeinschaft vereinbaren um mich vor Ort zu informieren und meine Unterstützung deutlich zu machen“, Stephan Albani abschließend.